wohnen-jetzt.de - Mieten und Vermieten
   wohnen-jetzt.de   /    Mieten und Vermieten   /    Vermieten: Auf die Wahl von Mietvertrag und Mieter kommt es an

| |
Wohnung suchen & anbieten
Wohnen & Einrichten
Wohnen nach Lebensabschnitten
Mieten & Vermieten
Kaufen & Verkaufen
Wohnen Finanzieren
Wohnung Renovieren
Wohnen & Versichern
Wohnen & Energiesparen
Wohnen mit Haustieren
Ratgeber Wohnung
Datenschutz
Impressum & Kontakt

Vermieten: Auf die Wahl von Mietvertrag und Mieter kommt es an

Vermieten: Auf die Wahl von Mietvertrag und Mieter kommt es an

Wohnung vermieten

Für viele Wohnungseigentümer ist es eine lästige Pflicht, denn nicht in jeder deutschen Region gestaltet sich die Vermietung einer Wohnung einfach. Nachdem die Berichte über Mietnomaden nicht abreißen, fürchtet mancher Wohnungseigentümer das Vermietungsrisiko. Mit welchen Maßnahmen Sie den passenden und sicheren Mieter ganz ohne Stress finden, erfahren Sie hier…

Für eine professionelle Vermietung Ihrer Wohnung benötigen Sie:

  • Einen möglichst aktuellen Mietvertrag in 2-facher Ausfertigung. Diesen besorgen Sie sich am besten über den Haus- und Grundbesitzerverein, über die Hausverwaltung oder bei einem auf Mietrecht spezialisierten Fachanwalt. Wir raten davon ab, ein Mietvertragsmuster im Zeitschriftenhandel oder über eine Formularbörse im Internet herunter zu laden. Denn die aktuelle Rechtslage sollte im Vertragsentwurf eingearbeitet sein.
  • Für das Angebot Ihrer Wohnung ein aussagekräftiges Vermietungsexposé. Darin sollten neben der Wohnfläche die Nutzfläche (Balkon, Terrasse, Hobbykeller, Kellerabteil), die Kaltmiete und die monatliche Betriebskostenvorauszahlung angegeben sein. Ein Grundriss, eine aussagekräftige Lagebeschreibung und eine Beschreibung von Haus und ggf. Nachbarsituation runden das Vermietungsexposé ab.
  • Mieterselbstauskunftsformular. Dieses Formular erhält der geeignete Mietinteressent, um es auszufüllen. Darin macht er Angaben zur Person, seinem Einkommen und bestätigt, dass er keine Mietschulden hat. Ein Muster für eine Mieterselbstauskunft, wie sie zum Beispiel häufig verwendet wird, können Sie hier herunterladen:
Mieterselbstauskunft zum Ausdrucken

Ihre Wohnung können Sie nun online zur Vermietung anbieten. Dies empfiehlt sich, da die meisten Mietinteressenten heutzutage online in den verschiedenen Immobilienportalen suchen. Schalten Sie ruhig in mehreren Portalen eine Annonce, denn die Reichweiten der Portale sind unterschiedlich. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Portale, mit deren Hilfe Sie Ihre Wohnung vermieten können:

  • Wohnung-jetzt.de - Deutschlandweiter Wohnungsmarkt, Anzeige mit Bild, unbefristete Anzeigenlaufzeit
  • Wg-gesucht.de - Nur provisionsfreie Angebote, Zielgruppe überwiegend Studenten
  • Immobilienscout24.de - Deutschlandweites Immobilienportal, Anzeige mit Bild, Laufzeit befristet
  • Immowelt.de - Deutschlandweites Immobilienportal, Anzeige mit Bild, Laufzeit befristet
  • Immonet.de - Deutschlandweites Immobilienportal, Anzeige mit Bild, Laufzeit befristet
Für die Durchführung der Wohnungsbesichtigung empfehlen wir Ihnen die Termine außerhalb der Kernarbeitszeit zu legen und etwas Zeit für die Anfahrt einzurechnen. Abendtermine oder Termine am Samstag sind beliebt.

Man kann für die Besichtigung Sammeltermine für mehrere Interessenten anbieten. Das wird häufig in den größeren Städten so gehandhabt.

Diese Fragen sollten Sie mit jedem Interessenten klären:

  • Ab wann möchte der Interessent einziehen,
  • Wie lange will er voraussichtlich mieten?
  • Soll die Wohnung von mehreren Personen genutzt werden, wenn ja von wem?
  • Wird die Wohnung gemietet wie sie steht und liegt, oder plant der Interessent, Änderungen vorzunehmen?
Für den Abschluss eines Mietvertrages empfehlen wir Ihnen, folgende Punkte in den Mietvertrag aufzunehmen:
  • Fügen Sie die Selbstauskunft des Mieters als Anlage zum Mietvertrag bei,
  • Fordern Sie eine Ausweiskopie des Mieters für Ihre Unterlagen ein,
  • Lassen Sie sich einen Nachweis über eine Haftpflichtversicherung des Mieters, und sofern Haustiere mit einziehen, auch eine Tierhalterhaftpflichtversicherung nachweisen,
  • Klären Sie bei Mietvertragsunterzeichnung, wie die Miete zukünftig erhöht werden kann. Übliche Vereinbarungen sind Indexmiete oder Staffelmiete.

Pflegen Sie Ihren neuen Mieter

Der Ton macht die Musik heißt ein altes Sprichwort. Ich kann mich noch gut an meinen Studienkollegen erinnern, der von seiner Vermieterin immer mal wieder mit Kuchen versorgt wurde. Den Kuchen braucht es zwar nicht, aber mein Mieter freute sich beispielsweise über meine handgeschriebene Weihnachtskarte an ihn. Hin und wieder rufe ich an und erkundige mich, ob es ihm in meiner Wohnung gut geht. Meine Erfahrung ist die, dass wenn man sich für den Mieter auch als Mensch interessiert, dann hat man die besten Voraussetzungen für ein gutes Mietverhältnis.

Weiterführende Empfehlungen:

Weiterführende Tipps für Vermieter

Empfehlungen zum Thema Mietnomaden

Was Sie als Vermieter sonst noch wissen sollten, können Sie online im Wohnungslexikon für Vermieter nachforschen.






© 2009-2018 wohnen-jetzt.de